Ein „Austrian Growth Fund“ als Boost – BörsenKurier, Manfred Kainz

Beitrag teilen

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on email

„Wie man Milliardenkapital in „die richtigen Kanäle lenken“ könnte. Dazu hat die heimische Private Equity & Venture Capital Community ein konkretes Modell vorgelegt. Wenn man hierzulande über den Kapitalmarkt redet, solle man nicht nur über die Börse reden, sondern auch über den vorbörslichen Markt. Der sei mindestens ebenso wichtig, wenn nicht gar wichtiger. Diese seine Meinung begründet der Präsident der Austrian Private Equity and Venture Capital Organisation (AVCO) Rudolf Kinsky (im Bild rechts) im Gespräch mit dem BörsenKurier pragmatisch: Die Börse werde nicht ewig so wachsen und Business Angels stoßen an Grenzen, das „große“ Unternehmenswachstum komme daher über vorbörsliches Private Equity und Venture Capital. Die Frage sei: „Wie halten wir schnell wachsende, innovative Unternehmen in Österreich?““

Zum Artikel – BörsenKurier, 13.09.2019

Weitere AVCO Beiträge

VC/PE Market

Studie zur Wertschöpfung von Startups in Österreich

Innovative Jungunternehmen spielen eine wichtige Rolle für die Entwicklung einer Volkswirtschaft. Gerade Startups sind für die Innovationskraft einer Volkswirtschaft von großer Bedeutung. In der Studie, die aaia zusammen mit AustrianStartups, Junge

VC/PE Market

Why Vienna is a natural hotspot for the whole CEE

To find out what makes Vienna special for international investors and early-stage businesses, The Recursive met with two investors:  Markus Lang, a Partner at Speedinvest, and Rudolf Kinsky, Board Member of AVCO –

Mitglied werden und vernetzen

Du willst mehr über die Vorteile einer Mitgliedschaft erfahren?
Buche jetzt dein unverbindliches Erstgespräch.

zum Erstgespräch

Newsletteranmeldung

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner